I = Immobilienmarkt

 

Die Besonderheiten des Immobilienmarkts ergeben sich aus dem Wirtschaftsgut der Immobilie. 

Eine Immobilie charakterisiert sich demnach als immobil bzw. Standortgebunden, einmalig, heterogen, durch eine lange Produktionsdauer, eine hohe Kapitalbindung, hohen Übertragungskosten und einer Dauerhaftigkeit bzw. Langlebigkeit.

Es existiert aus diesem Grund nicht nur ein einziger Immobilienmarkt, sondern mehrere Immobilienteilmärkte mit unterschiedlichen Organisationsformen. 

 

Der Immobilienmarkt teilt sich demnach in den Wohnimmobilienmarkt, den Markt für unbebaute Grundstücke, dem Sozialimmobilienmarkt und in den Gewerbeimmobilienmarkt auf.

________________

Blättern Sie weiter in unserem Immobilienlexikon:

 

Im Alphabet davor:

H = HOAI

 

Im Alphabet danach:

J = -

K= Kaution

 

 

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk